kunst im park - urban performance

wochenlang war es still geworden in der sonst so lebendigen stadt. bürgerliche rechte auf versammlungs- und erwerbsfreiheit wurden suspendiert, um sich gegenseitig zu schützen. der gebotene abstand gewahrt. doch sind wir dadurch auch solidarisch zusammengerückt? der shutdown hat künstlerinnen und kulturschaffende zum stillstand gezwungen.

genau hier setzt die vogelweide an. ob bewusst oder unbewusst: wir alle machen stadt, jeden tag aufs neue. durch jede handlung, begegnung, interaktion. der waltherpark wird zum austragungsort und thema künstlerischer aktionen und interventionen. das performative verbindet stadt und kunst, die nicht nur ein bild der welt liefert, sondern soziale realitäten generiert. wenn kunst im stadtraum agiert, ist die wirkung nicht vorhersehbar. urbaner alltag und künstlerische aktion gehen ineinander über. die grenze, wo das eine endet und etwas anderes beginnt, ist in ständigem fluss.

im fokus des sommer/herbstprogramms der vogelweide steht die bildende kunst.vom 28. august bis zum 17. oktober agieren künstler und künstlerinnen im freien.

einführung zur ausstellungsreihe von kuratorin claudia mark im gespräch mit vinz mell auf fm vogel freitag, 14.08. auf Radio Freirad von 19.00 - 20.00 (hier zum nachhören)

 

ab 27.8.//  isabel peterhans „24 gesichter“ // patrick bonato „24 stunden“

ab 27.8.// maria bichler "eat the artist"

ab 02.10.// maria walcher - "AGATHA"

12.10., 13.10., 14.10.// marie blum - "einen namen tragen - eine einladung zum gespräch im gehen“ anmeldung per mail unter einennamentragen[at]gmail[dot]com

 

FREIRAD. freies radio innsbruck live aus dem waltherpark.

zu gast bei fm vogel sprechen die künsterinnen und künstler über ihre arbeiten:

03.09., 17 bis 18 uhr // isabell peterhans, patrick bonato und maria bichler

01.10., 17 bis 18 uhr // maria walcher und marie blum